Gauselmann: besondere Geste – OnlineCasinosDeutschland.de

Gauselmann: besondere Geste – OnlineCasinosDeutschland.de

Die Gauselmann-Gruppe greift ihren Studenten und Praktikanten beim Thema Wohnraum unter die Arme. Der global agierende Glücksspielkonzern beschäftigt derzeit rund 200 Azubis und duale Stunden, die in knapp 20 verschiedenen Berufsfeldern ausgebildet werden. Bewerber, die nicht aus der Umgebung des jeweiligen Ausbildungsstandorts kommen, sollen Wohnraum gestellt bekommen und einen Mietzuschuss erhalten. Das gab der Konzern zuletzt per Pressemitteilung bekannt.

Gauselmann setzt neue Maßstäbe

Die Gauselmann-Gruppe ist nicht nur ein renommierter und etablierter Akteur in der globalen Glücksspielbranche, sondern auch bekannt für seine besondere Nachwuchsförderung. Jahr für Jahr bildet der Konzern zahlreiche Azubis in verschiedenen Berufszweigen aus und beschäftigt Praktikanten in unterschiedlichen Sparten. Die Unternehmensphilosophie basiert dabei auf einer familiären und positiven Atmosphäre. Das beweist nicht zuletzt der Erhalt des Gütesigels „Best Place to learn“, der die Unternehmensgruppe als qualitativ hochwertige Ausbildungsausstätte auszeichnet.

Mit seinem jüngsten Vorstoß geht der Anbieter beliebter Spielautomaten nun einen Schritt weiter. Studenten und Praktikanten, die für ihre Tätigkeit bei Gauselmann umziehen müssen, haben die Möglichkeit, Wohnraum gestellt zu bekommen und einen Mietzuschuss zu erhalten. In der Pressemitteilung stellt das Unternehmen zwei Studentinnen vor, die von der Unterstützung enorm profitieren.

Wohnung in Espelkamp

Die Gauselmann-Gruppe hat ihren Hauptstandort in Espelkamp, Nordrhein-Westfalen. Azubis, Studenten und auch Praktikanten müssen in der Regel in die Stadt im Kreis Minden-Lübbecke ziehen, um ihrer beruflichen Tätigkeit nachgehen zu können – so auch die beiden Studentinnen Sarah Keil (24) und Sarah Schneider (23). Sie teilen sich eine Wohnung im Zentrum von Espelkamp.

Sarah Keil absolviert derzeit ein dreimonatiges Praktikum bei Gauselmann im internationalen Bereich von Merkur Casino. Vorher hat die 24-Jährige ihr Bachelor-Studium in Betriebswirtschaftslehre (BWL) beendet. Ohne die Unterstützung der Gauselmann-Gruppe hätte sie nach eigenen Angaben keine Möglichkeit, das Praktikum zu absolvieren. Ihre Heimatstadt sei Augsburg, die rund 700 Kilometer entfernt liegt. Mit dem Zug müsste sie rund acht Stunden anreisen – ein undenkbares Unterfangen. Eine Unterkunft in Espelkamp für drei Monate zu mieten, wäre ebenfalls unmöglich gewesen.

Ihre Mitbewohnerin Sarah Schneider, die auch ein abgeschlossenes BWL-Studium vorzuweisen hat, absolviert ein Praktikum im Bereich des internationalen Controlling. Als gebürtige Münsteranerin ist der Weg nach Espelkamp zwar bedeutend geringer, das tägliche Pendeln sei jedoch auf Dauer sehr schwierig zu bewerkstelligen gewesen.

Positives Feedback der Belegschaft

Durch die wohnliche Situation hätten die beiden Praktikantinnen die Möglichkeit, sich vollends auf ihren Beruf zu konzentrieren. Sorgen um Miete und Co. würden gänzlich entfallen. Dafür seien sie der Gauselmann-Gruppe sehr dankbar. Allgemein könnten sie sich nur positiv über den Konzern äußern. Sie würden als vollwertige Mitglieder des Teams angesehen und fühlten sich sehr wohl im Unternehmen.

Vertrauen werde bei Gauselmann ebenfalls groß geschrieben. So sei Schneider im Controlling bereits mit einem größeren Projekt betraut worden. Sie habe durch den Arbeitsbereich und die Verantwortung die Möglichkeit, einen praxisbezogenen Einblick in die internationalen Strukturen des Glücksspielkonzern zu erhalten. Ohne die Unterstützung durch das Wohnungsangebot wäre ihre gesamte berufliche Situation undenkbar.

Über die positive Resonanz freue sich die Gauselmann-Gruppe ungemein. In der Pressemitteilung heißt es, dass es nicht unerheblich sei, als attraktiver Arbeitsgeber wahrgenommen zu werden. Laut Svenja Albrecht, Spezialistin im Human-Resources-Marketing, sei man sehr stolz darauf, welche Reputation der Konzern in seiner Nachwuchsförderung genieße.

Share on Pinterest

Author: Tyler Gutierrez